Unsere Schwerpunkte, Fachkonzepte und Schwerpunktkuren

Vater-Kind-Kuren bieten ein breites Spektrum bewährter Therapien. Zur Therapie von weiteren Indikationen haben wir eigene Fachkonzepte entwickelt, die Rehaangebote dazu sind ganzjährig. Zusätzlich gibt es Angebote zu festen Terminen: unsere Schwerpunktkuren.

Adipositas

Adipositas ist ein bekannter Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes, orthopädische Beschwerden wie Rücken- und Gelenkerkrankungen. Auch steigt das Risiko an bestimmten Krebsarten zu erkranken erheblich.

Ausführliche Informationen lesen

Stationäre Mutter-Kind oder Vater-Kind-Rehabilitations- oder Vorsorgemaßnahmen bieten eine ideale Möglichkeit zur initialen Behandlung, in der die Mütter und Väter in Ruhe individuell beraten werden können, um die bestmögliche Behandlungsart für sich oder ihre übergewichtigen Kinder zu finden und die Weiterbehandlung am Wohnort gut vorzubereiten. Eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme bzw. Stabilisierung bereits während der Maßnahme ist, dass die Betroffenen wirklich und aus sich heraus mit eigenem Antrieb entschlossen sind, durch Hilfe zur Selbsthilfe ihr Gewicht zu reduzieren und ihre Lebensweise zu verändern.

Download Fachkonzept

Förderung der Interaktion von Eltern und Kindern

Eine intakte Eltern-Kind-Beziehung ist eine wesentliche Voraussetzung für die positive Entwicklung von Kindern, für ein entspanntes Familienleben und zudem eine Garantie für zufriedene Mütter und Väter. 

Ausführliche Informationen lesen

Eine gelungene Interaktion zwischen Kindern und Eltern, das heißt, wechselseitiges Wahrnehmen und aufeinander bezogenes Handeln von beiden, ist die Basis für das harmonische Zusammenleben beider Generationen. Harmonie und Gleichklang in der Familie sind wiederum wichtige Voraussetzungen für Widerstandsfähigkeit (Resilienz) und Gesundheit aller Familienmitglieder. Ein positives Familienklima bildet zudem einen Beitrag zur Prävention von kindlichen Verhaltensstörungen. Auf einer von „sozio-emotionaler Kompetenz” basierenden Grundlage können entstehende Konflikte und Meinungsverschiedenheiten, die zu einem Alltag mit Kindern einfach auch gehören, wertschätzend ausgetragen werden.

Download Fachkonzept

Leben mit Zöliakie

Da in der Rehaklinik Schwabenland in Dürmentingen Mütter und Väter mit ihren Kindern Maßnahmen zur Vorsorge und Rehabilitation wahrnehmen, halten wir für die von Zöliakie betroffenen Familien ein indikationsspezifisches Angebot vor.

Ausführliche Informationen lesen

Diese Belastung durch die Zöliakie zu vermeiden, den konstruktiven Umgang mit der Erkrankung erlernen, das Familiengefüge und das Selbstwertgefühl sowie die Eigenverantwortung stärken – das sind die Ziele des Zöliakie-Angebotes einer Mutter-Kind/VaterKind Vorsorge- bzw. Rehamaßnahme in der Klinik Schwabenland. 

Aufgenommen werden große und kleine Patientinnen und Patienten mit bereits nachgewiesener Zöliakie sowie solche im sogenannten „diagnostischen Fenster“, also einem vorliegenden, begründeten Verdacht auf Zöliakie, jedoch ohne bisher vollständigen Nachweis. In diesem Fall erfolgt die Behandlung in enger Absprache mit dem Hausarzt bzw. dem behandelnden Facharzt.

Download Fachkonzept

Lebensqualität trotz Migräne

Für die Aufnahme unserer Migränepatientinnen und –patienten ist Bedingung, dass im Vorfeld eine andere Ursache der Kopfschmerzen durch eine körperliche Untersuchung und gegebenenfalls apparative Zusatzuntersuchungen ausgeschlossen sein muss.

Ausführliche Informationen lesen

Die stationäre Therapie in unserer Mutter-Kind/Vater-KindKlinik Feldberg bietet mit einem ganzheitlichen, bio-psycho-sozialen Ansatz ein Behandlungsprogramm, bei dem Auslösefaktoren aufgedeckt und Techniken zur Eindämmung von Migräneanfällen erlernt werden. Ziel ist, die Häufigkeit oder die Schwere von Migräneattacken bereits vor ihrer Entstehung zu senken und mit der Krankheit so umgehen zu können, dass ein aktives und gesundes Leben mit der Familie möglich ist.

Download Fachkonzept

Prävention für Kinder

Unser Ziel ist es, Sie während Ihres Aufenthaltes mit einem Werkzeugkasten für einen gesunden Familienalltag auszurüsten und Ihnen bei den gesundheitlichen Problemen adäquate Unterstützung durch ein interdisziplinäres Team zukommen zu lassen.

Ausführliche Informationen lesen

In der Therapieplanung werden die Therapieangebote der Kinder passend eingetaktet. Auch die gemeinsamen Interaktionsangebote für Mütter/Väter und Kinder werden so eingeplant, dass die Kinder nichts in ihren Gruppen „verpassen“. Auch für die jüngeren unter ihnen ist eine Auszeit vom anstrengenden Familienalltag mit gestressten Eltern und Geschwistern eine gute Gelegenheit, in altersgerechten Gruppen spannende Dinge zu erleben und neue Freundschaften zu schließen.

Download Fachkonzept

Rehabilitation und Prävention für Väter und Kinder

Väter sind vielen Gesundheitsrisiken ausgesetzt, die – wie bei Müttern auch – eng verbunden sind mit Belastungen durch die sozialen, beruflichen, familiären und gesellschaftlichen Aufgaben, die sie übernehmen.

Ausführliche Informationen lesen

Die Vater-Kind-Maßnahmen in den Kliniken der Kur + Reha GmbH bieten ein spezielles, auf die Bedürfnisse der Väter und ihrer Kinder abgestimmtes Behandlungsprogramm. Dazu gehören z.B. eine sozialpädagogisch unterstützte Vätergruppe und Väter-Sportgruppen.

Das Hauptziel ist, Vätern die Chance zu geben, chronische Krankheitsprozesse zu beeinussen, indem sie körperliche und seelische Belastungsfaktoren erkennen und verändern lernen

Download Fachkonzept

Therapie der Familie bei Verhaltens- und emotionalen Störungen des Kindes

Kinder entwickeln – als Reaktion auf eine gestörte Umwelt, die sie überfordert – oft emotionale oder Verhaltensstörungen. In der Mutter-Kind- bzw. Vater-Kind-Reha wird ihre Entwicklung gezielt gefördert.

Ausführliche Informationen lesen

Im Rahmen der Therapie wird das Familiensystem behandelt. Wir beobachten das Kind in verschiedenen Lebensbereichen. Gemeinsam mit der Familie suchen wir Lösungen und geben Impulse für eine entwicklungsfördernde Atmosphäre in der Familie. Durch gemeinsame positive Erlebnisse und unbeschwerte Zeit wird die positive Beziehung zwischen den Eltern und ihren Kindern gestärkt und die Bindung gefestigt.

Download Fachkonzept

Therapie von Angststörungen

Wenn das Bewältigen von Angst nicht mehr gelingt, sondern diese den Alltag beherrscht und das Vermeiden von ängstigenden Situationen lebensbestimmend wird, liegt eine Angststörung vor.

Ausführliche Informationen lesen

Wenn Vater oder Mutter in bestimmten Situationen unter Angst leiden und diese zu vermeiden versuchen, überträgt sich dies häufig auf die Kinder. Dadurch wird der Lebens- und Erlebensspielraum der Kinder mit eingeschränkt. Gleichzeitig verursacht die Angststörung bei den Kindern häufig Schuldgefühle, da sie nicht wirklich unterscheiden können, ob sie für die auffällige Verhaltensweise der Eltern verantwortlich sind oder nicht. 

Download Fachkonzept

Therapie von Burn-out und Depression

Lebenskrisen und psychische Belastungen gehören zu jedem Lebensweg. Oft können diese von den Betroffenen überwunden werden, ohne dass dafür die professionelle Hilfe von Therapeuten erforderlich ist. 

Ausführliche Informationen lesen

Aber wenn als Folge der Belastung die Freude völlig aus dem Leben verschwindet, wenn der Alltag gelähmt ist und nicht mehr bewältigt werden kann, dann ist es wichtig eine Veränderung einzuleiten und Unterstützung zu finden.

Download Fachkonzept

Schwerpunktkuren: Besondere Gesundheitsprogramme mit festen Terminen

Die Schwerpunktkuren gibt es nur zu festen Terminen – dann aber mit ergänzenden, abgestimmten Therapieangeboten. Und Sie treffen auf Menschen mit ganz ähnlichen Problemen, die offen für Gespräche und Austausch sind. Denn gemeinsam bewältigt sich vieles leichter.

Noch keine Schwerpunkt-Angebote online? Dann am besten gleich in der Klinik anrufen oder schreiben!